Termine
Aktuell
21.04.2017 11:31

Rotary unterstützt Schülermultiplikatorenseminar zur Suchtprävention 2017

Die diesjährigen Teilnehmer am Seminar: (1.Reihe von links nach rechts) Alena Wunderlich, Lara Weingart, Johanna Bernd, Leon Stuckert, (2. Reihe) Luca Lenzke, Carla Alt, Luisa Schoor, Mira Heinke, (3. Reihe) Mark Andres, Igor Zienke.

Vortrag von Kleingruppenreferaten zu Suchtmitteln und süchtigem Verhalten

Individuelle Tankfüllungen

Erarbeitung von Gründen für den Konsum von Süßigkeiten

Auswertung von Fallbeispielen: Der Übergang vom Genuss zur Sucht ist fließend

„Auf der Suche nach…“ ist der Name des Schülermultiplikatorenseminars zur Suchtprävention, das sich...

07.04.2017 17:56

Das Kant-Gymnasium Boppard ist nun ausgezeichnete MINT-Schule!

Das Kant-Gymnasium wurde in den Kreis der MINT-freundlichen Schulen in Deutschland aufgenommen. Die...

alle aktuellen Nachrichten >>>
30.01.2017 22:17

Jugendmedienschutz-Training am Kant für alle 8.Klassen

Das Kant-Gymnasium führte den Jugendmedienschutz-Baustein nun im fünften Jahr für alle Schülerinnen und Schüler der Stufe 8 durch. Die Jugendmedienschutzberater Daniel Glauben und Wolfgang Friedsam des Kant-Medienkompetenzteams sensibilisierten die Jugendlichen im Umgang mit folgenden Themen:

1.  Einführung – Dimensionen und Relevanz des Themas, Informationen über www.klicksafe.de

2.  Social Media - „Soziale Netzwerke“ – Geschäftsmodell, AGB’s, Datenschutz, Datenverantwortung, Privatsphäre, Big Data

3.  Sicherheit im Internet - persönliche Sicherheit und Datenschutz im Internet (https-Seiten, sichere Passwörter, Datenpreisgabe),  technische Aspekte, kostenlose Antivirus-Software in RLP
Sucht- und Abhängigkeitspotential von Medien

4.  Persönlichkeitsrechte, Urheberrecht,
Tauschbörsen– Streaming– Download–Embedding,
Creative Commons und Open Content als Alternativen

5.  Cybermobbing – soziale und juristische Folgen, Prävention, Handlungsmöglichkeiten

Die Basisschulung Jugendmedienschutz am Kant-Gymnasium bietet den Schülerinnen und Schülern eine umfassende Grundlage zur verantwortungsbewussten Mediennutzung im Alltag. Viele Jugendliche verfügen bereits über ein gutes Reflexionsvermögen, jedoch wurde durch viele interessierte Rückfragen, aber auch durch Unsicherheiten deutlich, wie wichtig eine kontinuierliche Beschäftigung mit diesem Thema im Rahmen der Medienkompetenz-Vermittlung als Teil des schulischen Unterrichts ist. Der Baustein bietet auch für die Eltern eine gute Grundlage sich mit ihren Kindern thematisch auszutauschen.

Wolfgang Friedsam: „Nach der Begleitung des Bausteins durch die Jugendsachbearbeiter der Polizeiinspektion Boppard im Jahr 2014 und durch Frau Dr. Mertes (Medienpädagogik der Universität Mainz) in 2016 bestärken die sehr positiven Rückmeldungen unsere konzeptionelle Arbeit am Kant.“

Daniel Glauben: “Im vergangenen Jahr haben wir mit dem Jugendmedienschutz-Team ein zusätzliches mehrwöchiges Berater-Modul erfolgreich absolviert, und nutzen so alle Möglichkeiten, unser Jugendmedienschutz-Konzept aktuell zu halten.“   

O-Töne der Schülerinnen und Schüler: „Man lernt viel, was man noch nicht wusste, und denkt darüber nach“ - „Sehr informativ, sehr bildend“ - „Wir wurden über alles informiert“ - „Machen Sie weiter so!“

Gruppenbilder mit dem Jugendmedienschutzteam: die 8. Klassen des Kant-Gymnasiums nach der erfolgreichen Durchführung des Jugendmedienschutz-Bausteins.